• Aktuell läuft:
  • Sister Sledge - Lost In Music

Frisch aus der Redaktion

 Advent Advent

Advent Advent
  • 03.Dez.2017

Da ahnt man nichts böses, schält sich aus dem Nest und ist plötzlich hellwach. Jaaaaa Freunde, nicht nur, das wir die erste Kerze auf unserem Adventskranz entzünden dürfen, was ja schon einmal eine weihnachtliche Stimmung auf den Plan ruft, nein wir sind entsetzt ! Da hat doch tatsächlich Frau Holle ganze Arbeit geleistet und kräftig ihre Betten ausgeschüttelt was uns dazu zwingt den Schneeschieber in lausiger Kälte um 0° durch die Schneemasse zu schubsen. Selbst in unserem Funkhaus herscht rege Aufregung und Fassungslosigkeit, da ein Schneeschieber nicht vorhanden ist. Was also tun ? Jetzt könnte man die Wege mit reichlich Salz regelrecht pökeln  um zu verhindern, das sich irgendwer auf die Nase legt. Diese Idee wurde jedoch verworfen, da dies ja nun nicht unbedingt Umweltschonend ist und dafür sorgen würde , das unser Unkraut, äh wunderschönen Pflanzen kaum eine Überlebungschance hätten. Unser Lutz kam auf die Idee, dem Schnee mit dem Flammenwerfer zu Leibe zu rücken. An sich eine tolle Idee, jedoch reichen wahrscheinlich die Gasflaschenreserven nicht aus, die wir für unsere weiblichen Moderatoren als Begleitheizung in den Gasöfen verwenden. Frosch wollte mit dem Cybermobil den Schnee zumindest platt fahren und kritzelt bereits an den ersten Entwürfen um unserem Cybermobil mit einem Räumschild auszustatten. Layzee versucht vergeblich den Weihnachtsmann in Himmelsthür zu erreichen. Himmelsthür liegt übrigens bei Hildesheim und allein das Postamt ist durch unzählige Post an den Weihnachtsmann restlos überlastet. So warten wir dann eben auf bessere Temperaturen die den Schnee zum schmelzen bringt und nutzen die Zeit uns gegenseitig mit dem Zeuch zu beschmeissen, Schneemänner und Kunstwerke zu bauen die wir mit Wasser übergiessen um mit der Kettensäge die Feinheiten aus den Skulpturen heraus zu arbeiten. In null komma nix war der erste Schreck vorbei und wir haben das nervige Schneeschieben durch kreative Arbeit ersetzt. Mit einigen hektolitern Glühwein kommen da übrigens die besten Ergebnisse heraus, denn wir sind jetzt stolzer Besitzer einer Eisbar. Liebevoll aus dem Schnee gemeißelt und mit Flaschenaufnahmen versehen läd unsere Bar zum verweilen ein. Feuerschalen und Fackeln produzieren nicht nur die benötigte Wäre sondern strahlen auch Behaglichkeit aus und zackige Musik die aus unseren Außenlautsprechern des Funkhauses dröhnt tut ihr übriges. So dann befinden wir uns gleichzeitig in einer mehrmonatigen Weihnachtsfeier, wenn das Wetter mitspielt, ziehen in unserem Vorgarten Kreise auf der extra dafür angelegten Eisbahn und üben fleißig den sterbenden Schwan. Rodeln zum Kaufmann in die City und lassen uns mit einem Pferdegespann wieder in unser Studio ziehen um genußvoll in die Weihnachtskekse des letzten Jahres zu beissen.

Wir wünschen Ihnen/Euch und Dir natürlich auch eine ruhige und besinnliche Adventszeit. Bitte denken Sie daran, Ihren Adventskranz niemals unbeaufsichtigt zu lassen. Wir wollen doch nicht, das daraus ein Flächenbrand entsteht und das Baumaterial für Ihre eigenen kreativen Ideen schmilzt, oder?

Herzliche Grüße aus der Redaktion

Ihr und Euer Wolle

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.