• Aktuell läuft:
  • Moby - Why Does My Heart Feel So Bad

Frisch aus der Redaktion

 Heiß und Kalt

Heiß und Kalt
  • 11.Nov.2017

Derzeit liegt die Schneefallgrenze bei 500m, was bedeutet, das wir in hügligen Gefilden wie dem Harz bereits schon mit Schnee zu rechnen ist. Was dem einen freut, vergrießgramt den anderen. Wir kennen das alle. Dem einen ist bei 24° zu warm, weil er bereits ab 13° Außentemperatur ölt wie ein Kieslaster und dem anderen ist selbst bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30° immer noch kalt, so das er mit Rollkragenpulli und gefütterten Stiefeln die Blicke seiner Mitmenschen auf sich zieht, wenn er im Cafe statt Cappucino einen Grog bestellt.

Und die Allgemeinheit? Zu dieser Jahreszeit werden Stadt ein und auswärts die Bikinis und Badehosen sowie die Sonnencreme verbannt. Stattdessen zieht die Mama sich den Baumwollstring über die Hüften und Vati steigt wiederwillig in die langen Feinrippbuxen.Jaaaa Freunde, es ist kalt geworden in diesem unserem Lande. Die Nasen laufen bereits wie der Niagarafall und hier und da hüsteln die Leute einem schon ihre Viren und Bakterien um die Ohren. Die Körpertemperaturen schwanken und einige vergnügen sich bereits frühmorgens mit dem hastigen Eiskratzen der Windschutzscheibe. Die Fäustlinge sind demnächst neben Omas liebevoll zusammen geklöppeltem Schal und den aus dem Handel käuflich zu erwerbenden Taschenwärmern bald aus dem Tagesbild nicht wegzudenken. Wir freuen uns, wenn wir literweise Glühwein an zahlreichen Buden in der Innenstadt in unseren unterkühlten Alabasterkörper schütten können und sehnen uns nach den weihnachtlichen Feiertagen. Sie erlauben uns, unser Popöchen an den Rippenheizkörpern zu wärmen oder im geheiztem Wohnzimmer die gefühlte 1000ste Wiederholung von Frau Holle oder Aschenputtel im Fernsehen zu verfolgen. Wat eine Glückseeligkeit, oder? Nunja, hartgesottene ignorieren sowas vollkommen, also zumindest irgendwelche weichgespülten TV- Shows oder das hastige und emotionsgeladene Umherirren nach irgendwelchem Gedöns für das Weihnachtsfest der lieben.

Die Lösung ist so einfach wie auch genial, denn Dein/Euer/Ihr Cyber Radio ist auch an den Tagen zwischen den Tagen für Sie da, wir meinen jetzt nicht die monatliche Zeit, wo Frauen für rund eine Woche als Auslaufmodell betitelt werden. Nein, wir reden hier schlicht und ergreifend davon, das das Team in dieser arschkalten, Bakterien und Virenverseuchten Zeit Ihnen den Feierabend mit anspruchsvollen Sendungen verschönert. Ach , das kennen Sie bereits? Nun ja, Sie werden allerdings wahrscheinlich und vermutlich auch wissen, das zahlreiche Überraschungen in unserem Advendskalender auf Sie warten, oder? Mit etwas Glück erhaschen Sie sogar das ein oder andere Lieblingsstück eines unserer Moderatoren, welches wir aus dem Spind operativ entfernt haben, ähh welches uns unsere Teammitglieder freiwillig, also unter Androhung von Haferschleimsuppe und Hartkeksen, Quatsch, also überwiegend freiwillig zur Verfügung stellten. Stellen Sie sich mal vor, wenn Sie frühmorgens nachdem der Wecker rasselt, im halbschlaf in das Götzenbild eines unserer Moderatoren blicken um daran erinnert zu werden, mit welcher Hingabe Sie die Adventstürchen auf unserer Homepage öffneten. So oder so ähnlich kann der Tag beginnen, finden Sie nicht auch?

Wie dem auch sei, werden wir Sie auch an diesen Tagen nicht alleine lassen und durch den Tag begleiten. Jaaa, das haben Sie sich verdient, jeden Tag, den ganzen Tag, denn gemeinsam auf den dicken Frosch, öhm Weihnachtsmann warten, macht gemeinsam eben mehr Spaß. 

In diesem Sinne wünschen wir eine gesunde und abwechslungsreiche Winterzeit

Viele Grüße aus unserer behaglichen Redaktion

Ihr und Euer 

Wolle

KOMMENTARE

55
Matze , 14. November 2017 um 16:48:57

Wieder mal herrlich

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.