• Aktuell läuft:
  • Penny Mclean - 1-2-3-4 Fire

Frisch aus der Redaktion

 Uns geht ein Licht auf

Uns geht ein Licht auf
  • 04.Nov.2017

Was wäre die Menschheit ohne Gedenktage ? Gedenktage an ehrwürdige Ereignisse oder Erfindungen die uns allen das Leben erleichtern oder deren Existenz wir nicht mehr missen möchten? Am 27.11.2017 feiern oder Gedenken wir dem Tag des Streichholzes. Nichts besonderes meinen Sie? Irren Sie sich nicht, denn am 27. November machte John Walker eher zufällig die Entdeckung nachdem er mit einem Stückchen Holz in einem Topf mit diversen Chemischen Substanzen rührte. Nachdem er das Hölzchen seiner Mischung aus rechts oder links schwindelig gedrehten Elementen zog, stellte er fest, das sich am Ende ein Klumpen bildete. Diesen versuchte er geduldig am rauhen Küchenboden abzustreifen, wobei es sich entzündete. Das stank zwar fürchterlich und die Flamme war sehr unregelmässig, aber der Apotheker Walker hatte soeben das Streichholz erfunden, welches er sich aber nicht patentieren ließ. 1833 wurden die Hölzer dann industriell duch den Deutschen Jakob Friederich Kammerer hergestellt und enthielten dann Phospohr.

Was wäre die Welt ohne atemberaubene Ideen und Geistesblitze? Sie würden Ihr Feierabendbier wahrscheinlich noch gepanscht zu sich nehmen ! Denn 1516 erfindet Herzog Wilhelm der IV das Bier neu indem er Ochsengalle, Schlangenkraut oder Pech aus der Rezeptur verbannt und per Gesetz feststellen ließ, das das kühle Blonde eben nur aus Gerste, Hopfen, Malz und Wasser zu bestehen hat. Das Reinheitsgebot gilt bis heute. Danke Wilhelm. Unser Matze prüft das Reinheitsgebot mit unserem Apollon übrigens regelmässig ausgiebig. Ausser einigen Schmerzen zwischen den Ohren am darauffolgenden Tag konnten keine negativen Feststellungen getroffen werden.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob einige Menschen nur Stroh im Kopf haben? Sicher, denn diese duch nichts zu belehrbaren Geschöpfe tragen ihren Kopf auf den Schultern für nichts anderes. Zumindest war das bis 1650 so, denn dann entdeckte Otto v. Guiricke das Vakuum. Wenn Sie also demnächst ihre Mitmenschen fragen was Vakuum ist und sie antworten "Ich hab`s im Kopf, aber es fällt mir eben nicht ein", denken Sie unwillkürlich an den grandiosen Naturwissenschaftler.

1928 erfindet Fritz Pfleumer das Tonband und entwickelt daraus später gemeinsam mit AEG das Magnetophon welches bis heute noch als Prototyp aller gängigen Magnetbandgeräte gilt. Erstaunlich was? Vielleicht ist es dem guten alten Fritz zu verdanken, das sie heute Cyber Radio mit einem Knopfdruck erreichen können. Zugegeben verwenden wir ausgefeiltere Technikl wie damals, nehmen aber an, das mit dieser Erfindung der Grundstein gelegt wurde.Tja, auch das Team Ihres Lieblingsradio`s durchläuft so einiges an Veränderungen die in den Katakomben unseres Funkhauses entsprangen oder dem ein oder anderen mittels Gewaltanwendung entlockt wurden. Schauen Sie sich mal um auf unserer Homepage, da gibt es immer wieder mal etwas neues zu entdecken. Der Ursprung liegt hier ausschließlich bei einem oder auch mehreren oder auch allen Teammitgliedern. Und wer weiß, vielleicht stolpern wir auch demnächst rein zufällig und erfinden das Pepetuum mobile.

Weiterhin wünschen wir gute Unterhaltung und grüßen aus der

Redaktion

KOMMENTARE

55
Matze , 08. November 2017 um 16:23:20

Yeeahahh mit Apo sauf ich am liebsten
Grin

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.